Das Verkehrsprojekt Nr. 1 im Landkreis Osterholz schreitet voran

Die Entwurfsplanung für die „B74 neu“ wird 2019 auf den Weg gebracht  

Positive Signale aus dem Verkehrsministerium in Hannover. Die Arbeiten für die sog. „Entwurfsplanung“ beginnt in 2019. Dieses teilte Verkehrs­minister Dr. Bernd Althusmann dem hiesigen Landtagsabgeordneten Axel Miesner mit. Die Planung ist Voraussetzung für den sog. „Gesehen-Vermerk“, dem sich als weiterer Schritt das Planfeststellungsverfahren anschließt.

Der örtliche Landtagsabgeordnete Axel Miesner hatte sich bereits in den vergange­nen Jahren für die Realisierung der Ortsumgehung, die auch als Teil der Entwick­lungsachse zwischen Bremen über Bremervörde nach Stade zu sehen ist, einge­setzt. Zuletzt hatte er im Mai auf einen deutlich höheren Ansatz bei den Planungs­mitteln hingewiesen, der für die Planung auch dieser Straße nötig ist. Der Ansatz wird im Haushalt für das kommende Jahr deutlich erhöht. Dieses kommt auch unse­rem Verkehrsprojekt Nr. 1 im Landkreis zugute.

Dr. Bernd Althusmann schreibt Axel Miesner zum weiteren Planungsverlauf, dass die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) vorgese­hen hat, im Frühjahr 2019 den sog. „Scoping-Termin“ für das Projekt durchzuführen, um Art und Umfang der Untersuchungen für den detaillierten technischen Entwurf weiter abzustimmen.