Die „B 74 neu“ mit dem Autobahnring der A 1, A 27 und der A 281 verbinden

Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner begrüßt den Vorschlag des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, die in Planung befindliche Umgehungsstraße Ritterhude im Zuge der „B 74 neu“ direkt über die Ritterhuder Heerstraße durch das Blockland auf die A 281 und damit den Wesertunnel zulaufen zu lassen. Damit wäre die B 74 direkt an den Autobahnring um Bremen herum angebunden. Dieses würde der Verbesserung der Verkehrsströme dienen und den Verkehrsfluss optimieren. Etwas verlegt werden müsste dafür die Ritterhuder Heerstraße.

„Auch wenn sich der neue Verkehrsknotenpunkt und damit das „Autobahnkreuz“ auf Bremer Gebiet befinden wird, erlaube ich mir, Überlegungen zur weiteren Planung von Verkehrswegen anzustellen. Schließlich dient diese der Stärkung der gemeinsamen Metropolregion Bremen/Oldenburg.“, so Miesner.

Die Ortsumgehung für Ritterhude und Scharmbeckstotel ist ein Teil der Entwick­lungsachse zwischen Bremen über Bremervörde nach Stade, die im Bremervörder Raum an die zukünftige Küstenautobahn anschließt. 


 

Ortsdurchfahrt Ottersberg wird 2019/2020 saniert

Landesstraße wurde in die 1. Tranche des Sonderprogramms „Ortsdurchfahrten im Zuge von Landesstraßen“ aufgenommen

Die Ortsdurchfahrt in Ottersberg im Zuge der Landesstraße 168 wurde in die 1. Tranche des Sonderprogramms „Ortsdurchfahrten im Zuge von Landesstraßen“ aufgenommen. Damit ist die Sanierung dieser Straße terminiert und zeit­lich konkretisiert worden.

Das von Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann aufgelegte Sonderprogramm ist auf vier Jahre angelegt. Für die Jahren 2019 und 2020 werden jeweils 15 Millionen Euro für die Sanierung dieser Landesstraßen zur Verfügung gestellt.


 

Ortsdurchfahrt Buschhausen wird 2019/2020 saniert

Landesstraße wurde in die 1. Tranche des Sonderprogramms „Ortsdurchfahrten im Zuge von Landesstraßen“ aufgenommen

Die Ortsdurchfahrt Buschhausen im Zuge der Landesstraße 149 in der Kreisstadt wurde in die 1. Tranche des Sonderprogramms „Ortsdurchfahrten im Zuge von Landesstraßen“ aufgenommen. Damit ist die von vielen Seiten, vor allem vom Bürgerforum Buschhausen geforderte Sanierung dieser Straße terminiert und zeit­lich konkretisiert worden.

Das von Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann aufgelegte Sonderprogramm ist auf vier Jahre angelegt. Für die Jahren 2019 und 2020 werden jeweils 15 Millionen Euro für die Sanierung dieser Landesstraßen zur Verfügung gestellt.


 

„In Brüssel werden die Noten geschrieben“

Umweltausschuss tagte in der Landesvertretung des Landes Niedersachsen in Brüssel

Ein umfangreiches Programm absolvierte der Umweltausschuss des Landtages kürzlich in Brüssel. Auf der Agenda standen die GAP-Reform, die damit verbundenen Auswirkungen auf die Landwirtschaftspolitik und die Entwicklung der ländlichen Räume, die Förderung von umwelt- und klimafreundlichen Investitionen, die Energie- und Klimapolitik sowie die Kunststoffstrategie. Wir wurden fachlich auf einem hohen Niveau auf den aktuellen Stand der Beratungen gebracht, wobei ein besonderes Highlight das Gespräch mit dem EU-Kommissar für Haushalt und Personal Günther Oettinger war.

Es ist immer hilfreich, bereits vorab über die Entwicklungen seitens der Europäischen Union informiert zu werden, um diese dann in der Landespolitik zu berücksichtigen.