Noch mehr Attraktivität für den ÖPNV: Fahrkartenautomaten und Parkplatz

Die Mobilitätsdrehscheibe in Lilienthal aufwerten
und weiteren Parkplatz schaffen

Die steigenden Fahrgastzahlen der Straßenbahnlinie 4, die positiven Zahlen des ÖPNV insgesamt und der Bau der Ortsentlastungsstraße haben zur weiteren Attraktivität der Gemeinde Lilienthal beigetragen. Sie zeigen, welchen posi­tiven Einfluss die Investition in die Verkehrsinfrastruktur für eine Kommune hat.

 

 

 

 

 

 

Die Mobilitätsdrehscheibe in Falkenberg mit der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 4, der Haltstelle für die Regionalbuslinien 630 und 670 sowie dem Parkplatz für den mobilen Individualverkehr und den Fahrradabstellmöglichkeiten erfreut sich steigen­der Beliebtheit, so dass oft alle Stellflächen auf dem Parkplatz genutzt werden. Die Planung eines weiteren Parkplatzes ist daher umgehend nötig. Es bietet sich eine Fläche in Nähe der Haltestelle „Kutscher Behrens“ an, die nunmehr seitens der Gemeinde Lilienthal im Rahmen einer Bauleitplanung geplant werden müsste.

Als weiteren Service für die Nutzer des ÖPNV kommt ein Fahrkartenauto­mat an der Endhaltestelle der Linie 4 in Betracht. Damit würde die Mobilitäts­drehscheibe am Falkenberger Kreisel weiter aufgewertet und noch mehr Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf den ÖPNV bewegt.