50 Jahre Heimatverein Schlußdorf

Im November 1968 wurde der Heimatverein Schlußdorf gegründet. In der damals noch selbständigen Gemeinde, die seit 1974 Teil der heutigen Gemeinde Worpswede ist, hat Hermann Giere, zu der Zeit stellvertretender Bürgermeister, die „Zügel in die Hand“ genommen und zur Gründungsversammlung eingeladen. Es ging darum, Aktivitäten für das Dorf zu entfalten. Nach dem Motto „Wir lieben unser Schlußdorf“ haben sich Männer der ersten Stunde gefunden, die sich über Jahrzehnte engagiert haben und Mitstreiter von ihrer wertvollen Arbeit überzeugen konnten. Der hiesige Landtagsabgeordnete Axel Miesner gratulierte und würdigte im Rahmen der heutigen Feierstunde das umfangreiche Engagement im Heimatverein und den Einsatz für Schlußdorf.

Es ging los. Die Torfschiffswerft wurde „auf Vordermann gebracht“, eine Tanzgruppe gegründet, das Denkmal seitdem gepflegt, die 175-Jahrfeier vorbereitet und im großen Rahmen gefeiert. 25 Jahre später wurde das 200-jährige Bestehen des Dorfes würdig begangen.

Axel Miesner zeigte sich beeindruckt vom Zusammenhalt in dieser Worpsweder Ortschaft. Hier identifizieren sich die Bürgerinnen und Bürger sehr mit ihrem Dorf und pflegen die Gemeinschaft. Er zitierte den niedersächsischen Kulturminister Björn Thümler, der sagte, „Altes bewahren und Neues zulassen“, was heißt, dass man Veränderungen zulassen müsse, um das zu erhalten, was man im Kern erhalten möchte. Abschließend wünschte er sich, dass sich weiterhin Menschen finden, die sich ebenso für „ihr“ Schlußdorf engagieren.